Himmelblaue Seifenträume

Freitag, 15. Juni 2018

356_Flower

Seit meiner letzten Seife sind ein paar Tage vergangen. Und eigentlich wollte ich auch eine kleine Sommerpause einlegen, mich anderen Projekten widmen, das Wetter genießen, Ferien machen...
Aber eine Kollegin, die das letzte Stück der Kirschblütentropfen ergattert hatte brauchte Nachschub und zwar genau mit diesem Duft, den ich GsD schon nachbestellt hatte. Der ist aber auch klasse, ich überlege schon, mir ein Duftwässerchen davon zu machen.
Also hab ich letztens meine Seifensachen wieder hervorgeholt und losgelegt.
Über die Farben und das Muster hab ich mir lange Gedanken gemacht. Das PÖ Fleur de Cerisier Japonais duftet pudrig weich und verfärbt  etwas beige, dazu passt ein Rosa-Ton (Frosty Rose Petal, gemischt mit Burlesque) ganz gut. Ergänzt mit etwas Grün (Golden Willow) und Violett (Virtuos Violet). Die zwei letzten, herrlich changierenden Micas hab ich soeben grad von U-Makeitup bekommen.
Für das Muster hab ich Pinterest und Youtube nach etwas Neuem durchstöbert, mich aber dann für einen Tall and Skinny Shimmy - Swirl entschieden, den hab ich vor langem erst ein einziges Mal ausprobiert.


Das Virtuos Violet schimmert tiefblau, wenn es in Öl angerührt wird. In der Seife ergibt es aber  - wie der Name es verspricht - ein tolles Violett.



Inhalt: Kokosnußöl, Schmalz, Distelöl, Erdnussöl, Olivenöl, Sheabutter, Wasser, Salz, Zucker, Seide, 
Unterlaugung: 9%
Duft: Fleur de Cerisier Japonais
Siededatum: 13.06.2018


Donnerstag, 31. Mai 2018

355_Lagenlook

Mit dieser Seife habe ich noch mal einen Schnitzversuch gestartet, wie bei der Black&White. Dieses Mal hatte ich sogar die nötigen Werkzeuge. Aber vorher musste ein Seifenkörper gegossen werden, der schön zügig andickt. Das hab ich mit einer Mischung aus Herbs Ex und Nevia erreicht. Gefärbt ist der untere Teil mit Tiox, Maigrün und ein Krümel Lumigreen. Die Schichten habe ich jeweils mit Tiox und Chartreuse Sparkle gefärbt und kurz vor dem Eingießen mit Nevia beduftet. Das hat ganz gut geklappt, nur die obere weiße Schicht hat eine Konsistenz wie Baiser bekommen. Beim Schnitzen platzten immer wieder kleine Stückchen ab. Aber sonst ist sie ganz gut geworden, finde ich.


                                                                   
                                                                     
                                                                       
                                                                     


Sie ist übrigens aus dem selben Leim wie "Schichtarbeit" entstanden.


Inhalt: Kokosnußöl, Schmalz, Distelöl, Erdnussöl, Kakaobutter, Reiskeimöl, Wasser, Salz, Zucker, Seide, 
Unterlaugung: 9%
Duft: Nevia, Herbs Ex
Siededatum: 27.05.2018


Dienstag, 29. Mai 2018

354_Schichtarbeit

Im Rahmen des Miniworkshops im Seifentreff wollte ich gern probieren, wie dünn ich Schichten in Seife gießen kann. Mir schwebte so ein blau gestreiftes Pyjamamuster mit breiten und schmalen Streifen vor. Dazu brauchte ich erst einen schnell andickenden Leim für den ersten breiteren Streifen. Ich habe mich für die PÖ Jungle Shower und Agave entschieden. Da Jungle Shower den Lreim grisselig machen soll, habe ich beide PÖ in etwas Distelöl angerührt. Das half jedoch nicht, der Leim wurde sofort klumpig, also schnell in die Form und glattgeklopft. Das Funktionierte so leidlich, jedoch bildete sich keine feste Schicht. Das bemerkte ich leider erst, als ich nach einiger Zeit die zweite Schicht darauf gießen wollte und dabei einen Krater erzeugte.
Ich bin dann wieder auf das PÖ Nevia umgestiegen, so dass der Leim schön flüssig blieb und erst nach und nach fest wurde. Ich konnte dünnere Schichten gießen, musste aber ewig warten, bis sie fest waren - eine Geduldsprobe, der ich nicht so recht gewachsen war am letzten Sonntag. Dennoch finde ich das Ergebnis fast so gelungen, wie ich es mir vorgestellt habe:









Inhalt: Kokosnußöl, Schmalz, Distelöl, Erdnussöl, Kakaobutter, Reiskeimöl, Wasser, Salz, Zucker, Seide, 
Unterlaugung: 9%
Duft: Nevia, Jungle Shower, Agave 
Siededatum: 27.05.2018