Himmelblaue Seifenträume

Sonntag, 19. Februar 2017

Badefreuden (1)

Ein unabdingbarer und gern genutzter Einrichtungsgegenstand in meiner Wohnung ist meine Badewanne! Es geht doch nichts über ein herrlich warmes, entspannendes und duftendes Bad in der kälteren Jahreszeit. Eine Kerze und ein spannendes Buch machen es erst recht gemütlich und man hat gar keine Lust mehr herauszusteigen. Nun ist es ja nicht so förderlich für ein gutes Hautklima, wenn wir sie in der heißen Wanne ewig aufweichen. Also sollte wenigstens eine gute Portion Pflege ins Badewasser, welche die Haut vor dem Austrocknen schützt.
Am besten sind dafür selbst gemachte Badezusätze geeignet, da weiß man, was drin ist!

Mit Goodgirls Rezept habe ich mich am Montag an die Arbeit gemacht und Badebomben der anderen Art fabriziert. Im Seifentreff wurden vor Kurzem die Mooncakeformen zum Pressen von wunderschönen Badebomben zweckentfremdet. Das musste ich natürlich auch mal probieren:

Zuerst alle trockenen Zutaten vermischen - am besten mit Mundschutz, denn es stiebt etwas.

In die geschmolzene Kakaobutter mit dem Mulsifan kam das Duftöl und eine Messerspitze lösliche Seifenfarbe.


Alles gut miteinander mischen und verkneten am besten mit Gummihandschuhen, ist hygienischer.

Die Masse fest in die Form stopfen, unten glatt abstreichen und...

...auf eine saubere Unterlage herauspressen.


Hübsch verpackt sind sie immer ein schönes Geschenk oder eine kleine Aufmerksamkeit.

Diese Badebomben habe ich mit den Parfümölen Bonne Nuit (Aromat'easy) und Orange Sherbet (Natures Garden) beduftet. Ein Traum!!!



Keine Kommentare:

Kommentar posten