Himmelblaue Seifenträume

Sonntag, 30. Dezember 2018

381_Mandarine

Meine einzige etwas weihnachtliche Seife in diesem Jahr ist dieses herrlich nach Mandarine Shock duftende Schmuckstückchen geworden. Auch hier hab ich ein bisschen mit der Ombre-Technik gespielt. Auch in ihr finden sich zwei Düft:, da Mandarine Shock gelblich verfärbt kam in den hellen Teil Fleur de Sureau (Holunderblüte).





Die Adern sind aus Kakaopulver. Und gestempelt hab ich sie auch. Mit diesen winzigen Stempeln komme sogar ich klar, die sehen so schön zart aus. 







Und in den Restleim habe ich etwas geschmolzenes Schaffett gerührt, weil ich testen wollte, ob man es in der fertigen Seife herausriechen kann. Aber ich kann es überhaupt nicht erschnuppern. Das war dann so zu sagen der Startschuss für die nächste Seife, Nr. 382.



Inhalt: Kokosnußöl, Schmalz, Kakaobutter, Distelöl Reiskeimöl,  Erdnussöl, Zucker, Salz, Seide (runde Seife: zusätzlich Schaffett)
Unterlaugung: 9%
Farben: Tiox, Kakaopulver, UMU Grape, Orange Burst,
Duft: PÖ Mandarine Shock, Fleur de Sureau
Siededatum: 21.11.18



Kommentare:

  1. Liebe Astrid, ein frohes neues Jahr wünsche ich Dir.
    Deine Mandarine ist unglaublich hübsch geworden😍
    Die Farben passen wunderbar zusammen und duften tut sie bestimmt auch sehr lecker 😊

    Liebe Grüße

    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Martina, vielen Dank für Dein Lob!!!
    Ganz liebe Grüße
    Astrid 🤗

    AntwortenLöschen