Himmelblaue Seifenträume

Sonntag, 22. Oktober 2017

308_Creme de la Mer

Das ist zugegebenermaßen ein etwas hochtrabender Name für diese Seife, denn die einzige Zutat aus dem Meer ist das Urmeersalz. Die Farben erinnern aber schon an Meer und der Duft ist einer sehr bekannten Creme nachempfunden: "Nevia". So kam dieses Schmuckstück zu ihrem Namen und sie ist aus dem Leim der beiden letzten Seifen als Dritte hervorgegangen. Als Vorbild diente mir diese wunderbare Seife, die ich auf Pinterest entdeckt habe KLICK.
Leider hat es trotz andickendem PÖ mit den Schichten nicht so gut geklappt und dann hab ich Dösbaddel die Form auch noch aufgeklopft, um Luftblasen zu entfernen. So sind dann auch die steileren Schichten in die Wagerechte gerutscht. Aber es muss ja nicht immer alles 1 zu 1 gleich aussehen und ich probiere das ganz sicher noch mal.









Sie sieht doch trotzdem nett aus, oder?



Kommentare:

  1. ich weiß ich nerve vlt schon - aber WIE machst du das so schön mit dem gold im topping?
    einfach irre viel goldmica i d Leim?
    Es sieht großrtig aus...
    ich hab das einmal probiert - vlt zu wenig genommen - u es war eher pfirsichfarben... auf keinen Fall gold!!!
    Verwendest du ein beonderes Mica? Oder ist das egal?
    Danke - ich hoffe auf einen Tip von dir
    herzlichst, Hedi
    Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hedi, Ganz lieben Dank für Dein liebes Kompliment!!!
      Ich habs ja grad schon bei der Schoko-Orange geschrieben: in Leim eingerührt funktioniert das leider nicht. Also in Öl - oder ich hatte es auch schon in Glycerin gerührt und das hat auch funktioniert. Aber wer hat schon immer Glycerin zur Hand, Öl haben wir dafür alle, oder? Man muss allerdings aufpassen, denn es greift sich schon ab, wenn man die Seife später anfasst. Witzig ist, dass Tropfen, die nicht mit dem Stäbchen bearbeitet werden etwas einsinken. Das ergibt einen schönen plastischen Effekt. Es eignen sich eigentlich alle Perl-Micas dafür, die gibt es ja inzwischen bei fast allen gängigen Anbietern. Die größte Palette hat wohl immer noch U-Makeitup, kann ich nur empfehlen. Besonders die schön changierenden Micas kommen wunderbar raus. Viel Spaß beim Ausprobieren!
      Liebe Grüßle
      Astrid

      Löschen